Dienstag, 29. April 2014

Ukraina: Nazifrau im Kindergarten

Der Autor des Satzes "Mascha - forma ne nascha" ("Mascha - nicht unsere Form") hat Heute Geburtstag.
Frau Irina Farion heute, den 29. April, feiert Geburtstag.
Einer der hellste "Svoboda"- Mitglied ist für seine ziemlich harte Worte bekannt.
Sie empfahl  des "Mascha", "Petya" und "Alena" nach "Moskau" fahren und dort leben bleiben.
Sie nennt orthodoxe Kirche als Okkupant.
Farion berät die Ukrainer  zwischen "Bandera werden" und "Banditen werden" zu wählen und  Anderen gelten nicht als Menschen.
Im Februar 2010 besuchte Farion Kindergarten Nummer 67 im Lemberg und erzählte den Kindern, um die nationale Identität in der "vom Staat zugelassenen Sprache".
"Nennen sie nie Marichka als "Mascha", weil Mascha - Forma ne nascha und lass ihr gehen, wo die Mashas leben. Bei uns sie als Marichka sein sollte ... Wenn jemand plötzlich ein Junge namens Petrik nennt man als "Petja", dann der ist kein ukrainische Junge und er sollte aus Ukraina raus"- sagte Farion zu Kindern.